Musik im DaZ-Unterricht

„Es schwinden jedes Kummers Falten, solang des Liedes Zauber walten.”
Friedrich von Schiller

Zielgruppe: 

Lehrkräfte in Integrationskursen, DeuFöV-Kursen, anderen Kursformen von Alphabetisierung bis zu C1, DaZ/DaF-Studierende

Anzahl der Teilnehmenden: 8 bis max. 15 Personen

Seminarleitung

Margaux Jeanne Erdmann

Zielgruppe: Lehrkräfte in Integrationskursen, DeuFöV-Kursen und anderen B2-sowie C1-Kursen, anderen Kursformen von Alphabetisierung bis zu C1, DaZ/DaF-Studierende

Inhalt:

Musik entspannt, inspiriert, lockt an, kommuniziert auch non-verbal und übt mit Leichtigkeit ein. Musik in Form von Klatschspielen, Kinderreimen, Schlagern und aktuellen Popsongs kann vom Alpha- bis hin zum C1-Kurs zur Verbesserung der Phonetik, Wortschatzarbeit, zum Rhetoriktraining und zur Vermittlung von sozialem und kulturellem Wissen eingesetzt werden.

Von spielerisch zu rhythmisch und meditativ kann Musik im Sprachlernunterricht ein weites Spektrum an Lernzielen erfüllen. 

Insbesondere auch bei der Arbeit in Sprachlernklassen ab 15 Personen lässt sich Musik ganzheitlich auch zur Entspannung und als gemeinschaftsbildende Maßnahme einsetzen.

Ziel:

Die diversen, musikalischen Möglichkeiten Freude an Sprache zu vermitteln werden im Impulsworkshop vorgestellt und auch beispielhaft ausprobiert. Gesammelt werden die im Workshop vermittelten Beispiele und gemeinsam erarbeiteten Übungen in einem Musikportfolio für den Einsatz im Unterricht. 

Methoden: 

musikalisch, kreativ, kommunikativ, sozial, multimethodisch

Ablauf

1. Begrüßung / Ankommen / Kennenlernen(mit (musikalischen) Spielen, Übungen, Experimenten aus dem Sprachlernunterricht)

2. Warum Musik?Welche Formen von Musik gibt es? Wie lässt sie sich im Unterricht einbringen? Was habenSie bisher an Musik im Unterricht eingebracht? Welche Hemmschwellen spüren Sie noch?

3. Songzitate als Redemittel
Um „(… ) sprachlich thematisieren zu können, was sich aus ihrer Migrationssituation, ihrer Lebensperspektive, ihrem Alltagsleben und ihren Gefühlen ergibt.“
(Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Rahmencurriculum, 2006, S. 8)

4. Kurze Reime, Kinderlieder (Bruder Jakob)
5. Musik zum Einüben grammatischer Regeln und Inhalte
6. Alternative, musikalische Unterrichtsorte
7. „Das Liederbuch“ - ein Portfolio
8. „De Lüüd an de Küst, de secht ‚Moin, moin‘!“ - Dialekte im Sprachlernunterricht
9. „Die Sinne ansprechen“ - Achtsamkeit im Unterricht
10. Musik zum Ankommen, Aufwärmen und als gemeinsames Lernerlebnis
11. Unterrichtskonzept zu einem ausgewählten Pop-Song

  • Musikvideos als Übung für die Bildbeschreibung
  • Musik mit Anknüpfung an Grammatik-Themen
  • Musik als Gesprächsanlass

12. „Das Lerntagebuch“ als Abschlussreflexion

Ihre Investition:

Pro Teilnehmendem EUR 100,00 + 19% MWSt.

Termine:

jeweils 10.00 bis 17.00 Uhr am Waisenhausdamm 12, 38100 Braunschweig

01.09.2018 Konflikt- und Kommunikationsmanagement
08.09.2018 Musik im Sprachunterricht
08.09.2018 Prüfungsvorbereitung im DAZ/DAF-Unterricht

Weitere Informationen und Anmeldung

Bernd Stolte (Geschäftsführer), Telefon 0531 70221750
spracheninlingua-braunschweig.de

anzeigen
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Wenn Sie unsere Dienste nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
BestätigenDatenschutzerkärung